30 Millionen Deutsche gehen regelmäßig in die Sauna. 70% davon wöchentlich. Längst wird nicht mehr nur in der klassischen finnischen Sauna geschwitzt. Wer die große Hitze nicht mag, kann sich in Laconicum, Hamam oder Sanarium durchwärmen. Was Sie beim Saunabaden unbedingt beachten sollten, Herr Rolf-Andreas Pieper vom Deutschen Sauna-Bund beantwortet die wichtigsten Fragen:

Nehme ich ab, wenn ich in die Sauna gehe?

Nein. Die Hitze steigert zwar den Stoffwechsel, aber nicht die Fettverbrennung. Sollten Sie kurz nach dem Saunagang weniger wiegen, haben Sie durch das Schwitzen bloß Wasser verloren.

Kann ich vor der Sauna noch etwas essen?

Ja, es ist sogar besser, nicht mit leerem Magen zu schwitzen. Vorher eine leichte Mahlzeit verhindert, dass der Blutzuckerspiegel bei der Hitze zu stark absinkt. Aber ein opulentes Mahl sollte es nicht sein.

Muss ich vorher duschen?

Aus hygienischen Gründen unbedingt, denn auf unserer Haut befinden sich Keime, Staub und Schmutz.

Soll ich mich abtrocknen, bevor ich in die Sauna gehe?

Ja, denn feuchte Haut schwitzt langsamer. Zuerst verdunstet das Duschwasser, das kühlt die Haut. Erst danach beginnt das Schwitzen.

Soll ich zwischen den Saunagängen viel trinken?

Nein. Selbst im Extremfall verliert der Körper nach drei Saunagängen höchstens anderthalb Liter Wasser. Es reicht, wenn man den Flüssigkeitsverlust nach dem letzten Saunagang ausgleicht. Ideal sind Mineralwasser oder Fruchtsaft-Schorle, Elektrolyt-Getränke müssen nicht sein.

Sitzen oder Liegen - Was ist in der Sauna besser?

Liegen, denn der Körper befindet sich dann komplett in einer Temperaturzone. Aber Vorsicht: Nach 10 bis 12 Minuten Liegen nicht sofort aufspringen, sondern erst zwei Minuten hinsetzen, bevor Sie aus dem Saunaraum herausgehen. Ansonsten können Kreislaufprobleme drohen.

Darf ich in jede Sauna nackt gehen?

Aus hygienischen Gründen sollten Sie es sogar. In die Sauna aber immer ein großes Badehandtuch zum Unterlegen mitnehmen, ins Dampfbad ein Sitztuch (Gästehandtuch).

Schwitze ich schlechter, wenn ich einen Badeanzug anhabe?

Ja, denn die Wärme kommt nicht so gut an die Haut.

Soll ich Badelatschen tragen?

Im Saunabereich sind sie ein Muss – als Schutz vor kalten Füßen und Fußpilz. In öffentlichen Saunen lässt man die Badelatschen aber vor der Saunakabine stehen, drinnen könnten sie Stolperunfälle verursachen.

Ab welchem Alter dürfen Kinder in die Sauna?

Ab drei Jahren dürfen Kinder mit in die öffentliche Sauna. Sie sollten aber Regeln einhalten können und keine Windeln mehr tragen. Für Kinder gelten kürzere Saunazeiten: pro Saunagang fünf bis acht Minuten.

Wozu ist ein Aufguss gut, was bringen die verschiedenen Düfte?

Ein Aufguss bringt einen zusätzlichen Hitzereiz, etwa wie der Endspurt beim Joggen. Aufgüsse mit Menthol. Eukalyptus, Latschenkiefer haben einen anregenden Effekt, Lavendel-Öl wirkt eher beruhigend.

Muss ich nach der Sauna immer kalt duschen?

Ganz wichtig. Der Wechsel zwischen Wärme und starkem Kältereiz macht Sauna erst so gesund.

Macht mich die Sauna schneller nüchtern?

Nein, denn die Hitze verstärkt sogar noch die Wirkung von Alkohol. Sauna nach Alkoholgenuss ist absolut tabu.